5.1 Geschichte

Nach den Anfängen der Software-Entwicklung in den 1960er Jahren hat sich die Softwareentwicklung bis heute zu einer echten Wissenschaft hin verändert; es werden Modelle, Theorien und Methoden entwickelt.

Zu Beginn wurde sehr isoliert und ohne Planung entwickelt, was zur Folge hatte, dass die entwickelten Programme im Spaghetti-Code-Verfahren entwickelt wurden und damit schnell unwartbar und unverständlich waren. Besonders tragisch war das Ausscheiden eines Programmierers aus dem Unternehmen, weil dadurch ein Know-How-Träger wegfiel. Auch fehlende Planung und Spezifikation zwangen die Programmierer oft zu Mehrfacharbeit, da sie bestimmte Fälle vorher nicht berücksichtigt hatten. Da diese Methode der Softwareentwicklung weder wirtschaftlich noch wissenschaftlich tragbar war, begannen die ersten Wissenschaftler und Entwickler die Probleme zu untersuchen und Lösungen zu erarbeiten.

Um die Vorteile der modernen Methoden der Softwareentwicklung zu erkennen, gebe ich zunächst einen kurzen Überblick über die entwickelten Sprachen, Methoden und Modelle.